Inhalt

Handspinnen

Webshop

Leben auf dem Bauernhof

Neuigkeiten

Umbau - vom Kuhstall zum Hofladen

Meine Tiere

Angorakaninchen

Schafe

Rezepte

Brot

Sitemap

Impressum

Home / Accueil / Startseite > La Hottee - wer, wo, was? > Leben auf dem Bauernhof > Angorakaninchen

Angorakaninchen

Mein Traum sind farbige Angorakaninchen, die es in Frankreich aber leider praktisch nicht gibt. Jean Clouet hatte einen Zuchtversuch gestartet (Kreuzung von weissen Angoras mit farbigen Kurzhaarrassen), war mit dem Ergebnis aber nicht zufrieden und hat praktisch aufgegeben. Die Industrie will auch nur weisse Wolle, damit sie problemlos in allen Farben eingefärbt werden kann.

Zwergkaninchen in ungewöhnlicher Farbe: Bauch hellgrau, Rücken dunkelgrauAnstatt die farbigen Kaninchen in Deutschland oder England zu suchen, werde ich versuchen, sie selbst zu züchten. Mein Plan ist, eine weisse grosse Angoradame mit einem kleinen farbigen Angorarammler zu kreuzen, um so zunächst farbige Angorakaninchen unterschiedlicher Grössen zu bekommen. Ob das funktioniert, werden wir sehen - der Rammler ist noch nicht geboren (Zwergangoras vom ordentlichen Züchter sind selten, weil die Fellpflege so viel Arbeit macht). In der Zwischenzeit "sammle" ich Weibchen - Kaninchen vermehren sich sogar, wenn man keine Pärchen hat!

Hier rechts haben wir Cleopatra (frei nach Asterix: "Einen schlechten Charakter hat sie - aber eine hübsche Nase"): Sie gefällt mir wegen ihrer eleganten (aber offiziell nicht existierenden) Färbung. Ich habe sie bei der Züchterin, Josette Villiers, (wo ich später das Männchen kaufen will) so sehr bewundert, dass sie sie mir geschenkt hat. Madame schätzt menschliche Gesellschaft leider gar nicht und hasst es, gebürstet zu werden! Sie wehrt sich mit kratzen und beissen - nur wer nimmt schon die Drohungen eines Kaninchens ernst?


Weisses, grosses Angorakaninchen Beiges, grosses Angorakaninchen Das hier auf der linken Seite ist Blanche. Das Fell ist sehr kurz, weil es gerade erst (vom Vorbesitzer) ausgezupft wurde. Französische Angoras verlieren ihr Fell auf natürlichem Wege, was aber durch Füttern von Pflanzenextrakt noch unterstützt wird, so dass ein Kaninchen in einer Sitzung weitgehend enthaart werden kann. Das hört sich wohl schlimmer an, als es ist (gesehen habe ich die Prozedur noch nicht) - Blanche macht nämlich keineswegs einen traumatisierten Eindruck. Sie ist wesentlich freundlicher als Cleopatra und begrüsst mich am Gitter (es könnte ja was zu Fressen geben).

Blanche kommt von Jean Clouet, der mir dann noch eine beige Kaninchendame aus einem seiner Kreuzungsversuche "aufgedrängt" hat (ich habe mich nicht sehr gewehrt). Wie ihr Fell wirklich sein wird, sehe ich erst, wenn es nachgewachsen ist. So ein weitgehend nacktes Kaninchen ist zwar kein schöner Anblick, aber auch Bambi ist nicht traumatisiert oder ängstlich.

Kaninchenkäfig aus GitterpanelsDa mir die Kaninchen in den "Profi"-Ställen immer so leid tun (die sind nur etwa 1 m x 70 cm gross), leben sie bei mir im Stallgebäude der Grosstiere auf dem Boden: Ich habe Gitterpanels gebaut, 1,50 m lang und 0,75 cm breit, und zu Käfigen zusammengesetzt.

Und wenn das Wetter schön ist (Angorakaninchen sind nicht "wasserfest"), dürfen sie raus: Entweder in einen versetzbaren Auslauf ebenfalls aus Gitterpanels (ich muss ihn nur schneller versetzen, als sich die Kaninchen rauszugraben versuchen). Oder in die Taubenvoliere (die Tauben bleiben meistens im Schlag). Da ist das Risiko, dass sie sich rauszugraben, kleiner, weil ich die Voliere so gebaut habe, dass sich kein Raubtier auf die Schnelle reingraben kann. Die Voliere hat den Vorteil, dass ich mich dazusetzen kann - ich will von meinen Kaninchen ja auch Unterhaltung (sie sind besser als Fernsehen), nicht nur Haare.


Graues Zwergkaninchen knabbert an Buch Sitzendes wildfarbenes Angorakaninchen liegendes weisses Angorakaninchen

Die Käfige

Geschweisstes Gitter Loch im GitterMan liest des öfteren, dass die hexagonalen Gitter für Kaninchen ungegeignet sind, weil sie keine Raubtiere abhalten. Raubtiere habe ich hier noch keine gesehen (ausser meinen Katzen - aber die sind kleiner als die Kaninchen) und angesichts des Preisunterschieds habe ich das Gitter trotzdem verwendet. Aber leider liest man nirgends, dass diese Gitter auch kein entschlossenes Kaninchen DRIN halten! Im Lauf der Monate hat mir Bambi drei Mal ein Loch ins Gitter gerissen, um dann im Garten spazierenzugehen (mit Freundinnen). Jetzt habe ich folgliche geschweisste Gitter installiert und hoffe, dass die mein kleines Monster auf Dauer halten.

Zuchtversuch

Blacky, schwarzer ZwergrammlerMein Ziel habe ich ja oben schon beschrieben, aber ich habe erst Ende Oktober 2007 den dazu nötigen farbigen Zwergrammler gefunden. Aber er war erst 3 Monate alt. Ich habe ihn also erst mal erwachsen werden lassen und ihn dann im Februar 2008, als das Wetter ungewöhnlich warm und trocken war, mit den grossen Damen ins Aussengehege gesetzt (an verschiedenen Tagen - nicht beide gleichzeitig). Hier ist Blacky im März 2008:

Nachwuchs

Und es hat geklappt. Drei Kaninchenbabies von Bambi, zwei wildfarbene und ein schwarzes. Ich habe es einfach riskiert, die beiden Weibchen zusammenzulassen, und ganz offensichtlich hat Blanche den Nachwuchs nicht umgebracht. Hier auf den Fotos sind die Kleinen drei Wochen alt.

Die Kleinen lagen übrigens nicht in dem hölzernen Nistkasten, der auf dem Foto zu sehen ist, sondern in einem grossen Heuhaufen mitten im Käfig.

wildfarbenes und schwarzes Kaninchenbaby in Nistkasten wildfarbenes Kaninchenbaby Angorahäsin mit wildfarbenem Baby


 

Blanche, die Albinohäsin, hat ebenfalls 3 Babies aufgezogen - alle drei schwarz, nur eines hat einen kleinen weissen Fleck auf der Brust.

Drei schwarze Kaninchenbabys Ein schwarzes Kaninchenbaby, Mutter im Hintergrund Schwarzs Kaninchenbaby


 

3 schwarze, ein beiges, ein graues AngorakaninchenDieses Foto stammt vom Januar 2009 - die "Babies" sind jetzt fast erwachsen und nach Geschlechtern getrennt. Hier die vier Nachwuchs-Weibchen (sowohl Blanche als auch Bambi hatten einen Sohn und zwei Töchter) mit Cleo (die roten Augen kommen vom Blitz):


 

hellgraues Kaninchenbaby Im Januar 2009 hat Blanche wieder 3 Babies bekommen (der Vater ist Bambis Sohn), zwei schwarze und ein hellgraues mit weisser Blesse:


Seite aktualisiert: 02 Februar 2009