Inhalt

Spinnen

Kurze Geschichte des Handspinnens

Handspinnen - Warum?

Wolle und andere Spinnfasern

Wolle zum Spinnen vorbereiten

Überlegungen zum Spinnen lernen

Grundsätze fürs Spinnen mit dem Flügelrad

Spinnräder

Funktionsweise des Flügelrades

Welches Spinnrad?

Spinnradkauf

Indische Buch- oder Attaché-Charkha

Handspindeln

Grundsätzliches zu Handspindeln

Spindelkritiken

Selbermachen

Handspindeln

Lazy Kate

Stricknadeln

Weitere Informationen übers Handspinnen

Grunsdätzliches zur Spinnliteratur

Bücher, DVD und Zeitschriften

Links - Handspinnen im Internet

Fotoalbum

Begriffserklärungen

Leben auf dem Bauernhof

Sitemap

Impressum

Home / Accueil / Startseite > La Hottee - wer, wo, was? > Handspinnen > Handspindel selbermachen

Handspindel selbermachen

Sie können Handspindeln so einfach oder kompliziert bauen wie Sie wollen. Ich bin weder Drechsler noch Metallarbeiter und kenne nur die einfachen Methoden!

Aus Sicht eines begeisterten Spinners eignet sich als Wirtel alles, was rund und flach ist, und alles was einem Rundholz ähnelt (Stricknadeln, zum Beispiel) ist ein potentieller Spindelschaft.

Warnung: Ich habe etliche Spindeln und sonstiges Zubehör gebastelt, ohne mir Löcher in die Oberschenkel zu bohren oder Finger abzuschneiden. Aber Sie müssen selbst die nötigen Vorsichtsmassnahmen treffen - ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Unfälle!

Tiefwirtelspindeln

Tiefwirtelspindeln sind fehlertoleranter als Hochwirtelspindeln, weil sie langsamer drehen.

Holzscheibe als Wirtel

Meine erste Spindel war ein aus Holz ausgesägter Kreis auf einem Stück Rundholz. Eine solche Spindel zu bauen ist nur sinnvoll, wenn Sie geeignete Holzbretter (ca. 12 cm Seitenlänge - oder wie gross der Wirtel werden soll, oder natürlich grösser - und 1 bis 2 cm dick) auf Lager haben. Die Rundhölzer werden Sie vielleicht kaufen müssen, aber die sind nicht teuer. Kaufen Sie gleich mehrere in verschiedenen Durchmessern - wir brauchen sie noch öfter. Suchen Sie die geradesten aus!

Anleitung für einfache Tiefwirtelspindel:

Das ist das Grundprinzip. Sie können den Wirtel natürlich nach Wunsch verschönern. Aber ich würde die Spindel zuerst im Rohzustand ausprobieren und keine Zeit auf eine verschwenden, die zu sehr eiert. Spindeln eiern wenn das Loch nicht in der Mitte der Scheibe ist, oder wenn es nicht senkrecht gebort ist (ein Bohrmaschinenständer wäre nützlich), oder wenn der Kreis nicht rund ist, oder das Holz Fehler hat, die das Gewicht beeinflussen. In all diesen Fällen können Sie versuchen, den Fehler zu beheben, oder einfach von Neuem anfangen.

Sebstgebaute Tiefwirtelspindel aus einem Stück Rundholz und einer Holzscheibe, in die Löcher gebohrt wurden um das Gewicht zu reduzieren.

Das ist ein späterer Versuch einer Holzscheibenspindel. Ich bohrte ein paar Löcher in die Scheibe, um das Gewicht zu reduzieren und mehr auf die Aussenseite des Wirtels zu bringen. Besonders schön finde ich die Spindel nicht - aber zum Verzwirnen ist sie ganz gut geeignet.


Spielzeugrad als Wirtel

Wenn Ihr Baumarkt oder Bastelladen hölzerne Spielzeugräder führt, ist die Holzscheibe schon fertig (und das Loch hoffentlich auch genau in der Mitte).

CD als Wirtel

Mit Gummidichtungsringen aus dem Klemptnerbedarf (oder irgendeiner anderen Methode, die Sie sich ausdenken) können Sie eine CD auf einem Rundholz befestigen. Ich habe CD-Spindeln gebaut, bin mit ihren Spinneigenschaften aber nicht zufrieden - ich finde Sie träge und langsam.

Kreuz als Wirtel

Sebstgebaute Kreuzspindel aus einem Stück Rundholz und zwei Holzleisten, die über Kreuz darauf befestigt wurden. Sebstgebaute Kreuzspindel aus einem Schaschlikspiess und zwei Eiskremsteckerln

Das ist meine Version der Kreuzspindel. Sie ist einfach zu bauen und liefert ein Wollknäuel, bei dem man den Faden aus der Mitte ziehen kann.

Ich denke, die Bilder sind beinahe schon Erklärung genug: Zwei Holzstückchen zurechtschneiden, ein Loch in die Mitte bohren (ein ganz kleines bisschen kleiner als das Rundholz), Rundholz durchschieben - fertig! Rundholz NICHT festkleben. Die Leichtgewichtsversion besteht aus Schaschlikspiess und zwei Hölzern vom Steckerleis.

Während des Spinnens wird das Garn um die gekreuzten Arme gewickelt. Am Ende wird das Rundholz aus den Armen herausgezogen und die Arme aus dem Wollknäuel.

Hochwirtelspindel

Selbstgebaute Hochwirtelspindel mit Metallring

Hochwirtelspindeln sind schwieriger zu bauen als Tiefwirtelspindeln. Da sie viel schneller drehen wird jede Unwucht zum echten Problem. Ich habe nur zwei Hochwirtelspindeln gebaut, mit denen ich zufrieden war.

Das Konstruktionsprinzip der ersten ist bei Tom Golding geklaut (dessen Spindeln viel besser aussehen und spinnen!). Ausgangspunkt war ein Metallring aus dem Baumarkt. Das Problem ist, den Metallring auf dem Rundholz zu befestigen - ich habe den Leerraum mit einem Holzstück überbrückt. Aber das Holzstück in den Ring zu zwängen, den genauen Mittelpunkt des Rings zu finden und ein genau senkrechtes Loch zu bohren ist relativ aufwändig. Wenn Basteln Ihnen keinen Spass macht, lassen Sie besser die Finger davon.

Die zweite Spindel ist die schnellste und einfachste aller meiner Konstruktionen und hat einen Marmeladenglasdeckel als Wirtel.

Sie brauchen:

Stechen Sie ein ganz kleines Loch in die Mitte des Deckels, bohren Sie ein kleines Loch ins Rundholz, schrauben Sie den Haken durch den Deckel und in das Holz bis er ziemlich fest sitzt. Fertig!

Selbstgebaute Hochwirtelspindel aus MetalldeckelDiese Spindel wiegt 12 g. Das ist so schwer wie die Briar Rose (siehe Spindelkritiken), aber mein Wirtel ist grösser. Die Spindel dreht deshalb langsamer, aber länger (Spinnen ist angewandte Physik!) Man muss sie vorsichtiger abrollen als meine gekauften Spindeln, weil sie leichter zu eiern anfängt. Aber ich habe problemlos sehr feinen Faden mit dieser Spindel gesponnen. Die Spindel ist vielleicht nicht perfekt, bietet aber einen sehr guten Gegenwert für Geld und Arbeitsaufwand.

Warnung: Ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Gewichtszunahme wegen Leeren sämtlicher Marmeladen- und Nutellagläser zwecks Deckelgewinnung!

Selbstgebaute Hochwirtelspindel aus Plastikdeckel

Fröhliches Basteln und Experimentieren!

Seite aktualisiert: 24 April 2007