Inhalt

Spinnen

Kurze Geschichte des Handspinnens

Handspinnen - Warum?

Wolle und andere Spinnfasern

Wolle zum Spinnen vorbereiten

Überlegungen zum Spinnen lernen

Grundsätze fürs Spinnen mit dem Flügelrad

Spinnräder

Funktionsweise des Flügelrades

Welches Spinnrad?

Spinnradkauf

Indische Buch- oder Attaché-Charkha

Handspindeln

Grundsätzliches zu Handspindeln

Spindelkritiken

Selbermachen

Handspindeln

Lazy Kate

Stricknadeln

Weitere Informationen übers Handspinnen

Grunsdätzliches zur Spinnliteratur

Bücher, DVD und Zeitschriften

Links - Handspinnen im Internet

Fotoalbum

Begriffserklärungen

Leben auf dem Bauernhof

Sitemap

Impressum

Home / Accueil / Startseite > La Hottee - wer, wo, was? > Handspinnen > Grundsätzliches zum Thema Handspinnliteratur

Grundsätzliches zum Thema Handspinnliteratur

Literatur auf Englisch und Französisch

Zuerst einmal, mit deutschsprachiger Literatur sieht es sehr mager aus. Auf Englisch gibt es viel mehr - die Besprechungen finden Sie auf meiner englischen Website. Die (sehr wenigen) französischen Veröffentlichungen werden auf der französischen Website vorgestellt.

Lesen oder nicht lesen, das ist die Frage...

Zweitens, ich liebe Bücher. Ich lese alles, solange es gut geschrieben ist. Es ist also normal, dass ich eine umfangreiche Sammlung von Spinnliteratur habe.

Aber Sie müssen es mir nicht nachmachen! Denn, um die Wahrheit zu sagen, Bücher helfen nicht so sehr viel beim Spinnen lernen. Wie bei allem, was man mit den Händen tut, macht nur Übung den Meister. Die Zeit, die man für einen mehrhundertseitigen Wälzer aufwendet, verbringt man vielleicht besser mit Handspindel oder Spinnrad.

Wo Bücher allerdings hilfreich sind, das ist beim Fachterminologie lernen. Es ist viel einfacher, in einem Spinnforum eine klare Frage zu stellen, wenn man weiss, was der Flügelwirtel ist und ihn nicht "das runde Ding unter der Schnur" nennen muss. Aber man kann sich die Grundbegriffe auch im Internet aneignen - obwohl ich Bücher bequemer finde. Nur dass halt leider im Moment keine deutschsprachigen Spinnbücher auf dem normalen Markt sind - und die E-Bay und Antiquariatspreise steigen meistens viel zu hoch. Versuchen Sie es einmal in der nächsten grösseren Bücherei - auch über Fernleihe.

Auch wichtig: Nehmen Sie nicht alles Geschriebene für bare Münze. Autoren machen Fehler. Übersetzer machen Fehler. Oder vielleicht wurde die Anleitung für Umstände geschrieben, die einfach nicht den Ihren entsprechen. Es gibt zum Beispiel viele verschiedene Anleitungen zum Wolle waschen. Das liegt daran, dass es viele verschiedene Wollarten gibt! Und eine Waschanleitung für eine relativ saubere, grobe Wolle funktioniert einfach nicht für eine feine, stark lanolinhaltige Wolle! Wenn Sie also mit irgendwelchen Anweisungen nicht zurechtkommen - einfach erst mal ignorieren. Und dann vielleicht später, mit mehr Erfahrung oder anderen Fasern nocht einmal probieren.

Im Endeffekt entscheiden Sie ganz alleine. Wenn Ihnen das Spinnen Spass macht, wenn Sie mit dem gesponnenen Garn zufrieden sind, wenn Ihnen beim Spinnen nichts weh tut - dann ist alles richtig. Es gibt keine Spinnpolizei!

Videos

Zu den meisten Themen ziehe ich Bücher vor. Sie sind tragbarer, und man kann leichter etwas nachschlagen. Aber das praktische Spinnen, wo es ja in erster Regel um Bewegungsabläufe geht, erklärt man am leichtesten im Film - ein Bild sagt hier wirklich mehr als tausend Worte.

Ausserdem verkauft die Firma Henkys ein Spinnvideo (auf DVD) zu einem Preis, zu dem es kein Buch gibt!

Zu den Literaturbesprechungen

Seite aktualisiert: 07 April 2007